Kategorie: Reparaturen / Begutachtungen

 

Mechanik- und Klaviaturarbeiten

Verschleißteile im Inneren des Klaviers müssen von Zeit zu Zeit überarbeitet und erneuert werden. Auch die Regulierung und Abstimmung zwischen Tasten und Mechanik verstellt sich und muss wieder eingestellt werden.

 

Verformter und abgespielter Hammerkopf

Die Filz-Hammerköpfe im Klavier sind ein normales Verschleißteil in der Mechanik. Der Hammerkopf trifft bei jedem angeschlagenen Ton auf Stahlsaiten. Mit der Zeit hinterlassen diese Abdrücke im Filz und dieser verändert seine Form und seine Elastizität.

Das hat zur Folge, dass der Ton unterschiedlich laut wird und auch der Klang sich zu schrill und metallisch oder dumpf und weich entwickelt.


Eine Überarbeitung des Filzes oder eine komplette Erneuerung der Hammerköpfe wird nötig.

Erneuern der Hammerköpfe

Erneuern des Drappstoffs bei Dämpfertangenten

In unserer Werkstatt ersetzen wir alle nötigen Teile in der Klaviermechanik. Vor allem Filze, Leder und Achsen sind nach jahrelangem Gebrauch abgerieben oder verschlissen.

Dabei verwenden wir unter anderem auch Warm-, Haut- und Knochenleime - also genau die Materialien die auch früher im Klavierbau verwendet wurden.
Mit akribischer Genauigkeit werden alle Mechanikglieder nach der Überarbeitung wieder zusammengefügt: da keine Mechanik der anderen gleicht erfolgt dies in individueller Handarbeit - und eine Klaviermechanik besteht aus über 5.000 Einzelteilen...

Zusammenbau einer Klaviermechanik

Erneuerung der Klaviaturgarnierungen mit Warmleim
Für ein kontrolliertes Spielgefühl ist die Lagerung und Führung der Tasten sehr wichtig. Diese mit Filz ausgekleideten Stellen (Garnierungen) spielen sich über die Jahre aus und müssen für jede Taste einzeln erneuert werden.
Die Klaviatur wird natürlich gründlich gereinigt. Der Tastenbelag aus Kunststoff, Elfenbein oder Ebenholz wird mit einer speziellen Technik wieder aufpoliert.

Frisch polierte Klaviatur

Regulieren einer Klaviermechanik
Nach der Überarbeitung von Mechanik und Klaviatur außerhalb des Instruments erfolgt die Regulierung. Hierbei wird das Zusammenspiel der einzelnen Teile an sieben verschiedenen Regulierstellen eingestellt - und das für jede der 85 oder 88 Tasten eines Klaviers oder Flügels. Alles soll so gleichmäßig wie möglich sein.

Nach der Reparatur sind die Verschleißteile in der Mechanik überarbeitet bzw. erneuert, die Reguliermaße sind exakt eingestellt und eine präzise Spielart ist wieder gegeben.

Nun erfolgt noch die klangliche Ausarbeitung durch Stimmung und Intonation und das Klavier kann wieder sein volles Potential entfalten.

Ausgearbeitete Klaviermechanik

 

 



4kawai-Instrumente im Klavierhaus Rapp anzeigen... 1sauter-Instrumente im Klavierhaus Rapp anzeigen... 5casio-Instrumente im Klavierhaus Rapp anzeigen... 3yamaha-Instrumente im Klavierhaus Rapp anzeigen... 2schimmel-Instrumente im Klavierhaus Rapp anzeigen...